Handels- und Gewerbeverein

Handels- und Gewerbeverein Wangen e.V. (HGV)

Am 8. März 1229 erscheint der zu den Neckarvororten Stuttgarts zählende Stadtbezirk Wangen erstmals – zusammen mit Stuttgart – in einer Urkunde des Papstes Gregor IV. für das Kloster Bebenhausen. Besiedelt war der Ort aber schon zur Zeit der Kelten und Alemannen. Etwa um 1130 dürfte er zum Haus Württemberg gekommen sein. Wegen der regelmäßigen Überschwemmungen durch den Neckar lag das alte Dorf an erhöhter Stelle, überragt von der Michaelskirche – (erbaut um 1250) eine der ältesten Kirchen Stuttgarts. Während die Handwerker Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts auch in den Nachbarorten zunehmend Aufträge fanden, ging die Ansiedlung von Industrie, selbst nach der im Jahr 1905 erfolgten Eingemeindung nach Stuttgart, nur sehr zögernd voran. Erst nachdem der Neckar zur Schiffbarmachung kanalisiert (bis Ende der 20er Jahre) und das Hochwasser gebannt war, entwickelte sich Wangen zu einem wichtigen Industriestandort. Bis dahin war der Wohnungsbau jedoch schneller gewachsen, so dass sich eine Trennung zwischen Wohn- und Gewerbegebieten ergab.

Ab 1950 wurde dann allerdings die gesamte ebene Markungsfläche im Neckartal rasant beansprucht durch Industrie, Gewerbe, Großmarkt (1957), Neckarhafen (1958) und Bundesstraße 10.

Derzeit wandelt sich der frühere Industrievorort erneut. Es gibt fast keinen Produktionsbetrieb mehr; auf deren Flächen haben sich zwischenzeitlich zahlreiche Handels-, Dienstleistungs- und High-Tech-Unternehmen (u.a. SONY) angesiedelt. Heute leben knapp 9000 Einwohner in diesem Stadtbezirk, der sich durch einen verkehrsberuhigten alten Ortskern, eine langgezogene Ortsmitte mit zahlreichen Geschäften des täglichen Bedarfs auszeichnet. Neben der Michaelskirche sind weitere historische Gebäude (Kelter, Altes Rathaus, Bezirksrathaus/“Krone“) erhalten geblieben.

In der Ortsmitte halten die festfreudigen Wangener etliche Veranstaltungen ab, sowohl nach alter Tradition (Kirbe, Krämermarkt) als auch jüngerer Art (Maibaum-Markt, Zigeunerfest, Weihnachtsmarkt).

Die nach Osten und Westen exponierten Hänge des Wangener Berges sowie die Wangener Höhe bieten verschiedene Aussichtsplätze über das Neckartal. Sie stellen mit Ausflugslokalen, mit den durch Gärten und Weinberge führenden Spazierwegen sowie mit den auf der Waldebene Ost gelegenen Sportplätzen und Vereinsheimen ein wichtiges Naherholungsgebiet für die Stuttgarter Bevölkerung dar.

Obere Neckarvororte

HGV Untertürkheim

HGV Obertürkheim/Uhlbach

GHV Hedelfingen/Rohracker