Politik vor Ort – viele Themen in Wangen

Politik vor Ort – viele Themen in Wangen

Am Montag, 16. Mai, findet die nächste öffentliche Sitzung des Wangener Bezirksbeirats statt (18.30 Uhr: Eberhard-Ludwig-Saal der Kelter Wangen, Ulmer Straße 334, Foto: Archiv). Die Tagesordnung ist umfangreich und inhaltlich vielfältig. Zu Beginn wird der langjährige Grünen-Bezirksbeirat Gerhard Föll verabschiedet. Er bleibt dem Gremium aber als Stellvertreter erhalten. Fölls Sitz übernimmt Stefan Schaaf-Zimmermann, neu als stellvertretender Beirat kommt Dr. Christoph Lauer hinzu. Anschließend berichten Vertreter des Tiefbauamtes über durchgeführte und geplante Unterhaltungsmaßnahmen im Stadtbezirk. Ein schon länger diskutiertes Thema ist die Einrichtung eines Bücherschranks in der Schutzhütte am Wangener Berg. Hierüber soll jetzt ein Beschluss gefasst werden. Der vom Ortschronisten Martin Dolde angeregte „Wangener Panoramaweg” soll einen Namen bekommen. Dazu haben alle Fraktionen des Bezirksbeirats einen gemeinsamen Antrag vorgelegt, über den zu entscheiden ist. Über die Entstehung des beim TransZ-Abschluss am 10. Mai bereits öffentlich vorgestellten „Gärtles” hinter dem Bezirksamt berichtet die zuständige Projektgruppe von TransZ. Dann hat der Bezirksbeirat über die Vergabe von Budgetmitteln zu entscheiden. Es liegen Anträge zur finanziellen Unterstützung des Kelterfestes sowie zur Neubeschaffung von Schildern im Rahmen des Projekts „Wandel und Wege” vor. Auf Antrag der FrAKTION gibt es eine Rückschau zur Info-Veranstaltung zum AWS-Neubau. Außerdem hat die FrAKTION einen Antrag zur Verlagerung des Hundespiel- und -auslaufplatzes an der Gingener Straße formuliert. Beraten und beschlossen werden soll schließlich noch über die Anbringung einer Hinweistafel zu den Jahrgangsschildern in der Kelterhalle. wilih.de/politik-vor-ort-viele-themen-in-wangen
Kommentare sind geschlossen.